Hunde-Ernährungsberatung-Wetterau  

                             Bedarfsgerechte Ernährung nach den aktuellen Ernährungsrichtlinien in der Tierheilkunde                    H.Neuendorf   

Proteine (Eiweiße)

Es gibt zwei Eiweißarten, das tierische & das pflanzliche. Protein ist ein lebenswichtiger Baustein in der Ernährung für den Erhaltungsbedarf der Körperfunktionen. Einen erhöhten Bedarf benötigt der Körper in den Phasen von Wachstum, Regeneration, Trächtigkeit & Arbeit.

Genauer gesagt sind es die im Protein enthaltenen Aminosäuren, die der Hund benötigt. 21 Aminosäuren sind für eine ausgeglichene Ernährung notwendig. Vor allem spielt die Proteinqualität eine sehr große Rolle. Je besser sie ist, umso höher ist die biologische Wertigkeit, die der Hund benötigt, um daraus körpereigenes Eiweiß zu produzieren. Außerdem ist die Verdaulichkeit eines Proteins von Bedeutung. Sie sollten immer hochverdaulich sein!

Je höher die Verdaulichkeit, umso weniger Kot wird produziert.

Beim Abbau von Protein und Aminosäuren entsteht Ammoniak, der über Leber & Nieren entgiftet wird.

Bei dauerhafter Fütterung von Futtermittel mit überhöhtem Proteinanteil, werden Leber und Nieren geschädigt.

Darum gilt beim Protein: Qualität vor Quantität !


E-Mail
Anruf
Karte
Infos